Nebelkammer

2014; Installation, Beatmungsgerät, Laborabzug, Nebelgenerator, Steuerung;75cm / 55 cm / 230cm

 

Die Nebelkammer ist entstanden im Rahmen der Weltraum Retrospektive in der Rathausgalerie Kunsthalle München. Sie ersetzt in ihrer Position den Ofen aus dem originalen Weltraum der im Rahmen der Ausstellung unter Leitung von Holger Rackelmann und Florian Froese-Peeck rekonstruiert wurde. Als Objekt mit sehr ähnlichem Aufbau hat sie aber eine andere Funktion. 
Eine Nebelkammer ist ein Sensor, ein lebendiger Beobachter für Strukturen die alles durchdringen und nur unter speziellen Bedingungen sichtbar gemacht werden können.

 

Weltraum bei Facebook

Translation:

.

share this site on:

ITERATION  - eine neue Außenskulptur in Oberhaching

Vernissage am 15.10.2018

Errichtung im Rahmen einer Sammlungseröffnung der Arval Gmbh. Kuratiert von Frank Balve.

 

Standort:

Dauerinstallation "Torus" in der Erlöserkirche München

Immer einsehbar zu den Öffnungszeiten des Kirchenraumes

 

www.erloeserkirche.de