KONTAKT


Email-Adresse

 

kontakt@ffroese-peeck.de   [link]

 


Kontaktformular

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


LINKS

streitfeld.net/

 

Die Genossenschaft KunstWohnWerke München eG (KWW) hat die Initiative gestartet, bezahlbaren und nachhaltigen Wohn- und Arbeitsraum für KünstlerInnen und Kulturschaffende in der Großstadt zu ermöglichen.

streitfeld bedeutet KünstlerInnen und Kulturschaffende der unterschiedlichsten Richtungen unter einem Dach. 

Unabhängig kuratierte Austellungen, drei Förderateliers für junge Künstler sowie zwei Gästezimmer runden das Portfolio ab.

mixkueche.de

 

Die MIXKÜCHE  realisiert seit 1998 Spezialbauten und Effekte für die Bereiche Setdesign, Filmplastik, Ausstellung, Innenarchitektur und Kunst am Bau mit einem Team aus Planern, Handwerkern und Künstlern. Seit 2011 ist die Produktion integriert in die Halle6.

Das Kernteam wird laufend ergänzt und unterstützt von einem Netzwerk aus Künstlern, Handwerkern, Technikern und Planern.

halle6.net

 

Die Halle 6 ist ein Künstlerprojekt in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der LHS München 

Zielsetzung der Intiative ist die Förderung medienübergreifender Zusammenarbeit zwischen den zeitgenössischen Kunstsparten. Dies beinhaltet die Bereitstellung von Produktionsmöglichkeit für großformatige Arbeiten in den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Kunst im Öffentlichen Raum, Bühnenbild und Film.

 

flachware.de/florian-froese-peeck

 

Flachware.de ist ein offen angelegtes Internetprojekt zur Schaffung eines aktuellen Forums für Studenten und Absolventen der Münchner Kunstakademie www.adbk.de

Aus der internen Datenbank entstand  eine offene Ausstellungsplattform, welche überwiegend auch von einer kunstinteressierten Öffentlichkeit besucht wird. 


MORE



Translation:

.

share this site on:

AKTUELLE HINWEISE

Neue Galerie Dachau

Inszenierte Momente. Stillleben heute

 

12. Mai – 23. Juli 2023

 

Das Stillleben, seit dem 17. Jahrhunderts in Europa eine eigenständige Bildgattung, bot den Maler*innenn nicht nur Gelegenheit, die Schönheit der Dinge wiederzugeben, sondern auch ihr malerisches Können vorzuführen. War mit den nature mortes in der Barockzeit stets auch eine verschlüsselte Botschaft verbunden, verlor diese schon im 18. Jahrhundert an Bedeutung. Auch lange nach dem Ende der Blütezeit dieser Kunstgattung beschäftigen sich Maler*innen und längst auch Foto- und Videokünstler*innen noch mit der Wiedergabe der unbelebten Natur. Die Stillleben der Barockzeit sind für einige immer noch Inspirationsquelle. Auch ihre Bilder von Blumen, Tieren und vielerlei Gegenständen sind bis ins kleinste Detail sorgfältig komponiert. Der Gedanke an Vergänglichkeit und Tod ist nach wie vor präsent, wenn auch nicht mit einer moralischen Botschaft verbunden. Sie reflektieren in verschiedenster Weise die Komplexität von Zeit, Raum und Welt und thematisieren die Mechanismen unserer Wahrnehmung.

 

Mit Malerei, Fotografie/Video und Installationen von Florian Froese-Peeck, Eva Jünger, Stefanie Pöllot, Barbara Probst, Monika Rutishauser, Margriet Smulders, Brigitte Stenzel und Aljoscha Tschaidse.

Zeitgleich präsentiert die Gemäldegalerie Dachau eine Ausstellung mit Stillleben aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

OHNE UNS IST`S STILL

Vertreter*innen der Kulturbranche zeigen auf, welche Unterstützung es braucht, um die Vielfalt des Münchner Kulturlebens für die Zukunft zu sichern.

 

https://www.vdmk.info

Eine Initiative des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e. V. in Vertretung der Münchner Künstlerschaft mit vielen anderen Künstlerinitativen.

 

#EXIST Homepage