FOTO

Stillleben in der virtuellen Realität

2022, Computergrafik

.

Mit einer VR-Brille begehbare Stillleben 

Zu dem Gefühl der Dinge

2015, Fotografie

.

Eine Bilderzählung.

Die Diktatur des Faktischen

2015, Fotografie

.


Obertraun

2015, Fotografie

.

Kreatürliche Zustände in nächtlichen Vorgärten

Kulissen des Alltags

ab 2012, Fotografie

.

Fotoserie um kulissenhafte Situationen im öffentlichen Raum.

Wald in Ordnung

2014, Fotografie

.

Ein Wald als Rücksetzer im barocken Landschaftsgarten.

Das Leben am Ende der Autobahn

ab 2013, Fotografie

.

progressive Serie

Filmsets

ab 2014, Fotografie

.

Filmkulissen aus neuen Perspektiven

Stilleben

2012, Fotografie

.

Fotoserie mit  diversen Atelierutensilien.

Empire Munich

2012, Fotografie


Lichterscheinungen in zwei Leuchtkästen

Mauern im Viertel

2013, Fotografie


Wände aus der Isarvorstadt in Originalgröße

.


.

MEDIALE INSZENIERUNG

Zimmer 11

2013, Installation

.

"Zimmer frei" im Hotel Mariandl

 

Von der Wahrheit

2006, Fotografie, Leuchtkästen

.

Tryptichon aus Leuchtkästen zeigt einen Menschen in einem symbiotischen Lebenszyklus mit einer Straßenlaterne.

 

Tun, Nichtstun, Hoffen
2009, Foto / Video
.
Leuchtkasten Tryptichon, Videoprojektion, DVD-Edition 

Derive` Lisboa eine Annäherungsstrategie

2009 Fotoserie

 

Fotoinstallation, Anordnung und Umfang variabel

.

VIDEO


enlightenment dance

2009, Video, 1:20 min

 

Erdbeben in einer philosophischen Bibliothek

final green

2007, Video, ca. 10 min.

.

Kamerafahrt durch eine Landschaft zwischen Idyl und Horror

infoscreen (embedded)

2006, Video, ca. 5 min.

.

Mediale Essenz der „Operation Iraqi Freedom“

Translation:

.

share this site on:

AKTUELLE HINWEISE

Neue Galerie Dachau

Inszenierte Momente. Stillleben heute

 

12. Mai – 23. Juli 2023

 

Das Stillleben, seit dem 17. Jahrhunderts in Europa eine eigenständige Bildgattung, bot den Maler*innenn nicht nur Gelegenheit, die Schönheit der Dinge wiederzugeben, sondern auch ihr malerisches Können vorzuführen. War mit den nature mortes in der Barockzeit stets auch eine verschlüsselte Botschaft verbunden, verlor diese schon im 18. Jahrhundert an Bedeutung. Auch lange nach dem Ende der Blütezeit dieser Kunstgattung beschäftigen sich Maler*innen und längst auch Foto- und Videokünstler*innen noch mit der Wiedergabe der unbelebten Natur. Die Stillleben der Barockzeit sind für einige immer noch Inspirationsquelle. Auch ihre Bilder von Blumen, Tieren und vielerlei Gegenständen sind bis ins kleinste Detail sorgfältig komponiert. Der Gedanke an Vergänglichkeit und Tod ist nach wie vor präsent, wenn auch nicht mit einer moralischen Botschaft verbunden. Sie reflektieren in verschiedenster Weise die Komplexität von Zeit, Raum und Welt und thematisieren die Mechanismen unserer Wahrnehmung.

 

Mit Malerei, Fotografie/Video und Installationen von Florian Froese-Peeck, Eva Jünger, Stefanie Pöllot, Barbara Probst, Monika Rutishauser, Margriet Smulders, Brigitte Stenzel und Aljoscha Tschaidse.

Zeitgleich präsentiert die Gemäldegalerie Dachau eine Ausstellung mit Stillleben aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

OHNE UNS IST`S STILL

Vertreter*innen der Kulturbranche zeigen auf, welche Unterstützung es braucht, um die Vielfalt des Münchner Kulturlebens für die Zukunft zu sichern.

 

https://www.vdmk.info

Eine Initiative des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e. V. in Vertretung der Münchner Künstlerschaft mit vielen anderen Künstlerinitativen.

 

#EXIST Homepage